Sie sind hier: Startseite » Gesundheit / Erfolg

Fernstudium Tierheilpraktiker

Rund 80 % der Bevölkerung besitzt ein Haustier. Ähnlich wie bei einem Menschen, ist auch bei der Erkrankung der Haustiere professionelle Hilfe gefragt. Dabei schenken Menschen vor allem dem ganzheitlichen Ansatz der Heilpraktiker großes Vertrauen, bei denen die Tiere naturkonform behandelt werden, ohne dabei Nebenwirkungen erleiden zu müssen.

Ziel des Fernkurses zum Tierheilpraktiker ist es, den Teilnehmenden das nötige medizinische Wissen zu vermitteln, damit sie nicht nur ihre therapeutische Tätigkeit am Tier einschätzen können, sondern auch mit Risiken und naturkonformen Wirkungen von Medikamenten umgehen können. Hierbei werden vor allem der Bereich der naturheilkundlichen Behandlung sowie die Wirkungsweise homöopathischer Mittel gelehrt.

Der Fernkurs eignet sich daher vor allem für Tierheilpraktiker, die sich die Grundlagen der Veterinärmedizin aneignen und gleichzeitig einen Einstieg in die homöopathische Tiertherapie wagen möchten. Ebenso können auch Tierhalter den Kurs belegen, um Kenntnisse über die Tieranatomie, -psychologie oder auch –pathologie zu erlangen.

Einzelheiten zum Fernkurs:

ZULASSUNG: Um an dem Lehrgang zum Tierheilpraktiker teilzunehmen, empfiehlt die Fernschule einen ersten Schulabschluss auf Niveau des Realschulabschlusses. Darüber hinaus sollten Sie zu Beginn des Kurses mindestens 21 Jahre alt und erfahren im Umgang mit Tieren sein. Als besondere Kompetenz sollten Sie zudem die Bereitschaft zu regelmäßigen Fortbildungen sowie eine gewisse Grundmotivation mitbringen.
STUDIENBEGINN: Der Studienbeginn ist ist jederzeit möglich.
DAUER: Bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von circa neun Stunden kann der Lehrgang zum Tierheilpraktiker innerhalb von zwanzig Monaten absolviert werden. Natürlich können Sie sich auch länger Zeit lassen. Dabei sollten Sie jedoch nicht die Regelstudienzeit um mehr als zehn Monate überschreiten. Ebenso besteht auch die Chance, den Kurs zu verkürzen.
STUDIENINHALTE: Aufgeteilt in sechs Lernbereiche erhalten die Kursteilnehmer über 20 Monate und 19 Studienhefte alle nötigen Kenntnisse, um in den Beruf des Tierheilpraktikers fachgerecht arbeiten zu können. Hierbei unterteilen sich die verschiedenen Lernrubriken in folgende Bereiche:

- Grundlagen der Veterinärmedizin
- Grundlagen der Naturheilkunde
- Erste-Hilfe-Maßnahmen
- Tierhaltungsberatung
- Gesetzeskunde
- Grundwissen in Praxisführung


So erhalten die Teilnehmer zu Beginn des Lehrgangs umfassende medizinische Grundlagen in den Bereichen Tieranatomie, -physiologie, -pathologie und diversen Therapieverfahren, um Risiken ihrer therapeutischen Tätigkeit als Tierheilpraktiker abzuschätzen. In den nachfolgenden Bereichen werden die Tierbehandlung nach den Wirkprinzipien der Naturheilkunde sowie Erste-Hilfe-Maßnahmen gelehrt. Abgeschlossen wird der Lehrgang durch eine umfassende Schulung mit Gesetzestexten sowie den Grundlagen zur Eröffnung einer eigenen Praxis.

Zusätzlich zu den Lernheften bietet die Fernschule drei Praxisseminare an. Während die Teilnehmenden in den ersten beiden Seminaren die Grundlagen der Beratung einüben und an Beispielen eine allgemeine und körperliche Untersuchungstechnik probieren, erlernen sie im dritten Seminar alles über die homöopathische Anamnese sowie die Symptomauswahl. In Ergänzung zu den Lernheften bieten diese Seminare auch die Möglichkeit, praktische Kompetenzen zu schulen und Techniken einzuüben. Begleitet und unterstützt von Lehrkräften können Sie hier Ihre ersten Versuche am Tier üben und sich mit anderen Teilnehmenden austauschen.
ABSCHLUSS: Mit erfolgreichem Abschluss der 18 Einsendeaufgaben erhalten Sie das Abschlusszeugnis der Fernschule, welches zugleich auch als Bestätigung über den absolvierten Bereich der „Grundlagen der Veterinärmedizin und der Naturheilkunde“ gilt. 

Um das Zertifikat der Fernschule als Tierheilpraktiker zu erhalten, sollten Sie neben den Lernheften auch die Zwischentests erfolgreich abgelegt und an den drei Präsenzseminaren teilgenommen haben. Ebenso muss auch die Abschlussprüfung erfolgreich bestanden worden sein. Auf Wunsch kann sowohl das Zertifikat als auch das Abschlusszeugnis als international verwendbares Dokument in englischer Sprache ausgestellt werden.
ANBIETER: - Institut für Lernsysteme (ILS)

- Fernakademie für Erwachsenenbildung

.