Sie sind hier: Startseite » Gesundheit / Erfolg

Fernstudium zum Heilpraktiker in der Fachrichtung Akupunktur

Der Fernlehrgang Heilpraktiker/in in der Fachrichtung Akupunktur des Bildungswerks für therapeutische Berufe bereitet Sie auf die amtsärztliche Heilpraktikerprüfung vor und bildet Sie zugleich in der Akupunktur, eine der traditionellen chinesischen Heilmethoden, aus. Beide heilmedizinischen Fachrichtungen erfreuen sich bei den Menschen wachsender Beliebtheit. 

Heilpraktiker verwenden und verordnen keine schulmedizinischen Medikamente, sondern stützen sich auf die Naturheilkunde, die ohne jegliche Nebenwirkungen auskommt und sich darauf konzentriert, die selbstheilenden Kräfte des menschlichen Körpers zu aktivieren.

Mithilfe der Akupunktur werden zahlreiche Krankheitsbilder zielgerichtet behandelt – schmerzfrei, ohne massive negative Eingriffe in das physiologische System und mit schnell erkennbaren Ergebnissen.

Dieser kombinierte Fernkurs ist für Sie geeignet, wenn Sie Interesse an der Naturheilkunde haben und sich in diesem Berufsbereich selbstständig machen möchten, wenn Sie für die Ausübung Ihres Berufes eine Therapieerlaubnis erwerben möchten oder auch, wenn Sie bereits im gesundheitlichen Sektor tätig sind und Ihr Wissen erweitern möchten.

Im Zuge der Ausbildung zum Heilpraktiker nehmen Sie neben dem theoretischen Fachunterricht an einem Wochenendseminar teil. Für das Abschlusszertifikat ist die Teilnahme daran obligatorisch. Im Rahmen der Akupunktur-Ausbildung werden vier Wochenendseminare angeboten. Zwei dieser Veranstaltungen müssen von Ihnen mindestens wahrgenommen werden. Hinzu kommen diverse Sonntagsseminare. Die Teilnahme an ihnen ist nicht verpflichtend, wird jedoch dringend empfohlen.

Details zum Fernstudium:

Teilnahmevoraussetzungen: Um am Fernlehrgang Heilpraktiker mit Fachrichtung Akupunktur teilnehmen zu können, müssen Sie mindestens 25 Jahre alt sein und ein polizeiliches Führungszeugnis vorlegen. Weiterhin benötigen Sie den Hauptschulabschluss. Darüber hinaus sollten Sie körperlich und geistig in guter Verfassung sein.
Beginn und Dauer des Studiums: Der Fernkurs ist als berufsbegleitende Ausbildung konzipiert und dauert bei einer wöchentlichen Bearbeitungszeit von etwa elf Stunden 30 Monate. Sie sind an keine festen Termine gebunden und können jederzeit beginnen. Falls notwendig, können Sie die Regelstudienzeit um bis zu 24 Monate kostenlos verlängern, wobei die weitere Betreuung durch das Bildungswerk für therapeutische Berufe in den Studiengebühren enthalten ist.
Lerninhalte: Im Laufe des Fernlehrgangs Heilpraktiker in der Fachrichtung Akupunktur bearbeiten Sie insgesamt 48 Studienbriefe. Das theoretisch erworbene Wissen wird jeweils durch Übungen und Beispiele aus der Praxis angewendet und vertieft. Jeder Studienbrief schließt mit einem Zwischentest ab.

Die Ausbildung zum Heilpraktiker ist in fünf Lernbereiche eingeteilt:

- Anatomie und Physiologie
Zu den Ausbildungsinhalten gehört neben der Anatomie der einzelnen körperlichen Funktionssysteme (wie Herz und Kreislauf, Verdauung, Leber und Galle etc.) die Lehre von Zellen und Gewebe sowie von Knochen und Muskeln.

- Grundlagen der Naturheilverfahren
Sie befassen sich unter anderem mit Akupunktur, Heilpflanzenkunde, Biochemie, Homöopathie, physikalischen Therapien.

- Vorbereitung zur Krankheitslehre
Dieser Lernbereich umfasst eine Erste-Hilfe-Ausbildung, Inhalte der allgemeinen Pathologie, Hygiene, Untersuchungsund Anamnesemethoden sowie Laborkunde und Infektionslehre.

- Krankheitslehre
Hier erfahren Sie alles Relevante über die Erkrankungen wichtiger Organe und menschlicher Körpersysteme, über Orthopädie, Psychiatrie und Infektionskrankheiten.

- Gesetzesund Berufskunde
Zu den Inhalten dieses Bereichs zählen die Berufskunde, die Gesetze zur Heilpraktikertätigkeit, Arzneimittel und Infektionsschutz sowie weitere relevante Richtlinien und verbindliche Verordnungen.

Auch die Inhalte des Fachbereiches Akupunktur sind in Lernbereiche eingeteilt. Sie beginnen mit den Grundlagen der Traditionellen Chinesischen Medizin und befassen sich mit der Naturphilosophie, den Krankheitsstadien, der Diagnostik, der Akupunkturtechnik und vielem mehr. Im Lernbereich Topografie erfahren Sie alles über die Körpermeridiane und die Extragefäße. Im nächsten Themenfeld werden Ihnen die unterschiedlichen Diagnosemethoden und Schmerztypen aufgezeigt. Sie beschäftigen sich außerdem mit den allgemeinen Behandlungsregeln und befassen sich mit Erkrankungen aus dem neurologischen, dermatologischen und orthopädischen Bereich.
Abschluss: Der Fernlehrgang Heilpraktiker bereitet Sie auf die amtsärztliche Prüfung vor, verleiht Ihnen also noch nicht den beruflichen Titel. Das Bildungswerk therapeutischer Berufe stellt Ihnen über Ihre Ausbildung ein entsprechendes internes Abschlusszertifikat aus. Darüber hinaus erhalten Sie eine Studienbescheinigung, in der alle Ausbildungsinhalte detailliert aufgeführt sind.

Für den zweiten Ausbildungsbereich erhalten Sie ebenfalls eine Studienbescheinigung sowie das Zertifikat "Akupunktur".
Weblink: Bildungswerk für therapeutische Berufe

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren