Sie sind hier: Startseite » EDV

Fernstudium Mediaexperte (Fernkurs)

© Gina Sanders - Fotolia.com

Ein Medienzeitalter braucht Mediaexperten. Was sind die Besonderheiten der einzelnen Medien und wofür eignen sie sich am besten? Wo platziert man am besten welche Anzeige? Welche Medien können in einer Kampagne gemeinsam gut funktionieren? Welche Kombination oder welcher Medieneinsatz wäre originell und deshalb besonders werbewirksam?

Der Fernkurs „Mediaexperte“ beantwortet diese Fragen und befähigt seine Teilnehmer kreative Lösungen für sein Unternehmen oder seine Kunden zu finden. Denn: Je besser man sich in der Branche auskennt, desto passgenauer und erfolgreicher sind die Kampagnen. Mediaexperten sind in vielen Branchen zu Hause. Sie arbeiten in Agenturen, in der Industrie oder in mittelständischen Unternehmen. Ihre Aufgabe ist es, aus dem verfügbaren, meist knappen Werbeetat mit perfekter Planung und cleverem Einkauf das Maximum aus einer Werbekampagne herauszuholen. Neben Branchenkenntnissen ist dazu auch kaufmännisches und wirtschaftliches Know-how gefragt.

Der Fernkurs eignet sich für kaufmännische Angestellte mit und ohne Berufserfahrung, die sich auf die spannende Welt der Medien spezialisieren möchten.

Einzelheiten zum Fernkurs:

ZULASSUNG: Voraussetzungen für die Teilnahme sind ein Realschulabschluss und/oder der Abschluss einer Handelsschule oder Berufsfachschule, dazu eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung oder mehrere Jahre kaufmännische Berufserfahrung. Eine kaufmännische und wirtschaftliche Denkweise sollte verinnerlicht und der Spaß am Umgang mit Zahlen gegeben sein.
STUDIENBEGINN UND - DAUER: Das Fernstudium kann zu jedem Zeitpunkt begonnen werden. Der Fernkurs dauert 15 Monate bei ungefähr 8 Stunden Lernzeit pro Woche. Auf Wunsch kann die Studienzeit durch kompakteres Lernen verkürzt oder im Bedarfsfall um 9 Monate kostenfrei verlängert werden.
STUDIENINHALTE: - Werbung im Rahmen des Marketings

- Media im Rahmen der Werbung (Grundlagen der Werbung, Mediaplanung: Inter-Mediavergleich, Intra-Mediavergleich)

- Printwerbung (Grundlagen, Publikumszeitschrift, Fachzeitschrift, Zeitung als Werbeträger, Werbemöglichkeiten in der Zeitung, Anzeigenblätter, Kundenzeitschriften, Stadtmagazine)

- Außenwerbung (Historisches, Plakatwerbung, Sonstige Formen der Außenwerbung)

- Kinowerbung (Das Kino in der Mediaplanung, Planungswerkzeuge für Kinowerbung)

Hörfunkwerbung (Hörfunk in der Mediaplanung, Arbeiten mit Senderpreislisten)

- Fernsehwerbung (Fernsehen in der Mediaplanung, Planung von Fernsehwerbung, Werbeformen, Preise, Vor- und Nachteile)

- Direktmarketing (Direktwerbung als Teilbereich des Direktmarketings, Direktwerbung in der Mediaplanung)

- Sonstige Werbeträger (Auskunfts- und Verzeichnismedien, Textilien, Autofahrermedien, Werbung auf dem Weg zum oder beim Einkauf , Gastronomiemedien, Zugabeartikel, Werbegeschenke, Messen und Ausstellungen, Bahntickets , Fahrpläne , Lesezirkel, Internet)

- Mediaeinkauf und Abwicklung (Werbeagenturen im Rahmen des Media-Einkaufs, Ablauf des Mediaeinkaufs und der Abwicklung)

- Werbe- und Mediaforschung (Kontrolle/Bewertung, Messung der Medienleistung, Testverfahren und deren Einsatzgebiete, Bedeutung von Mediakontrolle und -bewertung, Werbemonitor, Nielsen Media Research, Instrumente der Mediaforschung, Bewertung von Anzeigenkontakten, Testmöglichkeit für Kreativität, "Schnelle" und "langsame" Anzeigen)

- Intermedia-Planung/Media-Mix (Einführung, Kriterien der Intermedia-Entscheidung , Mediamix in der Praxis)

- Fallstudie Mediaplanung (Entwicklung des Mediaplans, Computerprogramme zur Mediaplanung)

Studienmaterial: 15 Studienhefte
ABSCHLUSS: Der Absolvent erhält ein Abschlusszeugnis als Nachweis seiner erbrachten Lesitung. Auf Wunsch wird das Zeugnis auch als international verwendbares Zertifikat in englischer Sprache ausgestellt.
ANBIETER: - Institut für Lernsysteme (ILS)

- Fernakademie für Erwachsenenbildung

.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren