Sie sind hier: Startseite » Wirtschaft

Fernstudium zum Sicherheits- und Gesundheitskoordinator

© Vlad Kochelaevskiy - Fotolia.com

Eine Vielzahl der Unfälle auf Baustellen ereignen sich durch menschliches Versagen. Baustellen gelten damit als Orte mit einem enormen Gesundheits- und Sicherheitsrisiko. Wenn Beschäftigte von mehreren Arbeitgebern auf der gleichen Baustelle arbeiten, gibt es ein besonders hohes Risiko.

Deshalb muss in solchen Fällen nach §3 der Baustellenverordnung ein sogenannter Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator, kurz SiGeKo, vor Ort sein. Die Bezeichnung als SiGeKo setzt voraus, dass die Person über geeignete koordinative Fähigkeiten und arbeitsschutzfachliche Kenntnisse verfügt. Nur dies befähigt jemanden dazu, dafür verantwortlich zu sein, dass sämtliche Arbeitsschritte in Planung und Ausführung des Bauvorhabens auf eine sichere Art und Weise umgesetzt werden können.

Dieser Fernkurs bildet Sie online weiter: Im Komplettpaket nach RAB 30, Anlage B und C. So werden Sie für alle Aufgabenbereiche eines SiGeKos qualifiziert. Kurs-Teilnehmer erlernen einen sicheren Umgang mit allen bedeutenden Vorschriften des Gesetzes und kennen daher die notwendigen Arbeitsschutzmaßnahmen, wenn es zu einer Gefahrensituation kommt. Während der Planung und Ausführung einer Baustelle können koordinative Aufgaben somit souverän umgesetzt werden.

Eine Vielzahl an verständlichen Praxisbeispielen ermöglicht es den Teilnehmern, ein Bild davon zu erhalten, wie der Zuständigkeitsbereich eines SiGeKos auf einer Baustelle aussieht. Im täglichen Berufsalltag werden Sie außerdem durch Checklisten und Arbeitshilfen unterstützt. Nach erfolgreicher Beendigung des Kurses können Sie gegenüber allen Kunden und Geschäftspartnern Ihre neu erworbenen fachlichen Kompetenzen und Qualifikationen beweisen, indem Sie das mit dem Kursabschluss erworbene Zertifikat „Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator/in gem. RAB 30, Anlage B und C“ vorzeigen.

Direkt zum Anbieter wechseln

Sicherheits- und Gesundheitskoordinator :

Voraussetzungen: Für den Fernkurs an sich bestehen keine Teilnahmevoraussetzungen. Wer an der Abschlussprüfung laut RAB 30 teilnehmen möchte, muss jedoch notwendigerweise über eine Ausbildung als Ingenieur, Architekt, Meister, Techniker oder ähnliches verfügen. Außerdem sollten Sie mindestens zwei Jahre im jeweiligen Berufsfeld gearbeitet haben. Als technische Grundlage für den Kurs empfiehlt es sich, einen Windows-PC oder Mac mit einer Soundkarte sowie einer Leistung von mindestens Dual Core @ 2,5 GHz zu besitzen.

Auch über ein mobiles Endgerät (Android oder iOS) der neueren Generation sollten Sie verfügen. Mindestens ein DSL 6000 Internetzugang sowie ein Internetbrowser der aktuellen Version von Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Google Chrome sollte ebenfalls gegeben sein. Für Audiowiedergaben benötigen Sie einen Lautsprecher oder ein Headset.
Start- und Dauer: Der Fernkurs kann im Jahr 2019 am 04.09., 30.09. oder 30.10. begonnen werden. Die Kursdauer beläuft sich jeweils auf 3 Monate.
Lernaufwand / Lerninhalte: Die Inhalte des Kurses sind thematisch auf zwei große Themenbereiche mit insgesamt 8 Modulen aufgeteilt. Die 4 Module des ersten Kursteils beziehen sich auf die arbeitsschutzfachlichen Kenntnisse gemäß RAB 30, Anlage B.

Modul 1 befasst sich mit dem Arbeitsschutzrecht und dem Arbeitsschutzsystem, während es in Modul 2 um baustellenspezifische Unfall- und Gesundheitsgefährdungen geht.

Modul 3 behandelt alle erforderlichen Schutzmaßnahmen auf der Baustelle, wobei Modul 4 abschließend sonstige arbeitsschutzfachliche Anwendungsbereiche thematisiert. Der zweite Kursteil befasst sich übergreifend mit den speziellen Koordinatenkenntnissen gemäß RAB 30, Anlage C und besteht ebenfalls aus 4 Modulen, die thematisch auf die 4 Module des ersten Teils aufbauen.

Modul 5 geht detailliert auf die sogenannte Baustellenverordnung ein.

In Modul 6 beschäftigen sich die Teilnehmer mit der Koordinierung während der Planung der Ausführung. Modul 7 handelt dahingegen von der Koordinierung während der Ausführung eines Bauvorhabens. In Modul 8 geht es dann abschließend um die rechtlichen Grundlagen.
Abschluss: Wenn die Lernphase des Fernkurses abgeschlossen ist, erhalten alle Teilnehmer eine Teilnahmebestätigung der Akademie. Wenn die Abschlussprüfung erfolgreich bestanden wurde, wird den Teilnehmern das Zertifikat „Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator/in gem. RAB 30, Anlage B&C“ überreicht. Die Teilnehmer erhalten auch für die Teilnahme am Online-Fernkurs 4 VDSI-Punkte im Arbeitsschutz.
Weblink: Akademie Herkert

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren