Sie sind hier: Startseite » Fernschulen

Deutsches Erwachsenen-Bildungswerk

Die DEB-Gruppe wurde bereits im Jahr 1976 gegründet und ist heute in den sechs Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen vertreten. Hierbei handelt es sich um eine gemeinnützige Einrichtung der Erwachsenenbildung, die ihren Schwerpunkt auf den Bereich Gesundheit legt. "Wir bilden Erfolg" lautet das Motto des Deutschen Erwachsenen-Bildungswerkes und tatsächlich haben sich bereits etliche Menschen von der Qualität der Einrichtung überzeugen können. 

Aus-, Fort- und Weiterbildung

So beliebt ist dieses Bildungswerk vor allem deshalb, weil es nicht nur Studienfächer in seinem Angebot hat, sondern auch eine Ausbildung beziehungsweise Fortbildungen und Umschulungen möglich macht. Die beliebtesten Berufe für Fort- beziehungsweise Ausbildungen sind dabei der Altenpfleger, der medizinische Bademeister, der Heilpädagoge sowie der Ergotherapeut. Die Aus- beziehungsweise Fortbildung zu einem dieser Berufe kann an einem von insgesamt 50 Standorten in Deutschland erfolgen. 

Lehrgänge

Wer keine Umschulung, Fort- oder Ausbildung anstrebt, für den sind unter Umständen die vom DEB angebotenen Lehrgänge das Richtige. Egal ob Aktivcenter, Existenzgründerlehrgänge oder Jugend-Integrationskurse - auch hier bietet das DEB etliche Lehrgänge an. Natürlich finden diese nicht an allen Standorten statt - jeder Standort des DEB hat sich auf bestimmte Lehrgänge spezialisiert. 

Fernunterricht

Zweites Standbein des DEB ist neben der ortsgebundenen Aus- und Fortbildung der Fernunterricht. Immerhin wird dieser eine immer beliebter werdende Form der Weiterbildung und kann bequem neben einer Hauptbeschäftigung praktiziert werden. Die Bereiche "Gerontopsychiatrische Pflege" sowie "Altenpflege" werden dabei vom DEB gut abgedeckt. Vorteil eines solchen Fernunterrichts ist, dass man sich seine Studienzeit völlig frei zu Hause einteilen kann. Beginnen kann man diese Lehrgänge, die in der Regel zwischen zehn und zwölf Monaten dauern, zu jeder Zeit. Der Student erhält während dieser Zeit vom DEB sogenannte Lehrbriefe, die er selbstständig bearbeiten muss. Natürlich stehen bei allen Fragen oder Problemen versierte Mitarbeiter am Telefon oder via E-Mail zur Verfügung. Mit jedem vierten Lehrbrief sind zudem Aufgaben zu bearbeiten und anschließend an das DEB einzusenden. Erfahrene Korrektoren bewerten diese, so dass man stets einen guten Überblick über seinen Wissensstand hat. Nach Beendigung des Fernunterrichts erhält der Teilnehmer selbstverständlich ein entsprechendes Zertifikat. 

Studienzentren

Studienzentren des DEB gibt es mittlerweile in sechs verschiedenen Bundesländern Deutschlands. Neben Bayern und Baden-Württemberg sind dabei auch die ostdeutschen Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg vertreten.

Die Zentrale des DEB befindet sich in Bamberg in Bayern - in diesem Bundesland gibt es Standorte auch in Forchheim, Erlangen, Kempten, Regensburg und Schweinfurt. In Sachsen gibt es Standorte in Chemnitz, Glauchau und Leipzig, während das DEB in Sachsen-Anhalt nur in der Lutherstadt Wittenberg vertreten ist.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren