Sie sind hier: Startseite » Gesundheit / Erfolg

Fernkurs Traditionelle chinesische Medizin
Schwerpunkt Akupunktur

In diesem Fernkurs lernt der Teilnehmer das traditionelle chinesische Medizinsystem kennen und professionell anzuwenden. Seit mehr als 2000 Jahren praktizieren Ärzte die TCM - nicht nur in China. Das Verbreitungsgebiet umfasst neben Japan und Vietnam den gesamten ostasiatischen Raum. Die TCM umfasst Therapieverfahren wie Akupunktur, Moxibustion, Massage, Bewegung und Kräutertherapie. Die Weltgesundheitsorganisation WHO veröffentlichte im Jahr 2002 erstmals eine Indikationsliste für Akupunktur. Der Kurs bringt dem Teilnehmer zudem das östlich geprägte Menschenbild nahe, welches der Chinesischen Medizin als Basis dient.

Der Fernkurs richtet sich v.a. an Interessenten, die eine Ausbildung in den Prinzipien und Grundlagen der traditionellen chinesischen Medizin und gleichzeitig in den Techniken der Akupunktur suchen. Hierzu erhalten die Teilnehmer insgesamt fünfzehn Studienbriefe. Um die Akupunktur korrekt anwenden zu können, ist jedoch eine praktische Ausbildung und Demonstration notwendig.

Um diese gewährleisten zu können, sind zwei Präsenzseminare in den Fernkurs integriert. Im restlichen Teil des Kurses können die Teilnehmer sich ihre Lernzeiten selbst einteilen und auch das Lerntempo selbst bestimmen. In der Regel wird der Kurs bei einem wöchentlichen Lernpensum von acht bis zehn Stunden in fünfzehn Monaten absolviert.

Direkt zum Anbieter wechseln

Details zum Fernkurs:

Voraussetzungen: Formale Zulassungsvoraussetzungen existieren nicht. Um die Akupunktur und die traditionelle chinesische Medizin nach dem Fernkurs praktizieren zu dürfen, bedarf es jedoch einer Heilpraktikererlaubnis oder einer ärztlichen Approbation.
Beginn und Dauer des Fernkurses: Der Fernkurs kann jederzeit aufgenommen werden und dauert im Regelfall fünfzehn Monate. Der Kurs kann jedoch auf acht Monate verkürzt oder auf 24 Monate verlängert werden.
Lerninhalte: Inhaltlich werden die grundlegenden Prinzipien der traditionellen chinesischen Medizin und insbesondere der Akupunktur gelehrt. Die ersten Studienbriefe befassen sich mit dem Prinzip YIN und YANGs, der Meridianlehre, dem Prinzip des Qi und den Wandlungsphasen als Grundlagen der Ausbildung.

Im späteren Verlauf fokussiert sich der Inhalt immer mehr auf die Akupunktur.

In der Präsenzphase lernen die Teilnehmer, u.a. Nadeltechniken um die Akupunkturbehandlungen selbst auszuführen. Das grundlegende Prinzip des Qi, die Wandlungsphasen und das Krankheitsverständnis der traditionellen chinesischen Medizin werden bei der Anwendung der Akupunktur immer wieder betont.

Der Kurs gibt zudem einen Überblick zum Thema "Mikroakupunktursysteme" und "Moxibustion" und führt in den Bereich "Diätetik" bei spezifischen Krankheitsbildern ein.
Abschluss: Die Abschlussprüfung legen die Teilnehmer freiwillig ab, um ein Zertifikat zu erhalten. Alle anderen Kursteilnehmer bekommen eine Teilnahmebestätigung
Weblink: Rolf Schneider Akademie

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren